Tesla bringt das kostenlose Supercharging und das Empfehlungsprogramm zurück

Bild: Tesla

Teslas Weiterempfehlungsprogramm hat dem Elektroautobauer viele Kunden beschert, aufgrund der hohen Kosten wurde das Angebot jedoch Anfang 2019 eingestellt. Ab sofort gibt es ein neues Anreizprogramm.

Jeder, der beim Kauf eines neuen Tesla den Weiterempfehlungscode eines bestehenden Kunden angibt, kann an Supercharger-Schnellladestationen kostenlos Strom für 1500 Kilometer beziehen. Auch der Werbende erhält Gratisenergie in diesem Umfang. Die kostenlosen Supercharging-Kilometer gelten für alle Fahrzeuge auf demselben Konto und erlöschen drei Jahre nach dem letzten Hinzufügen von Kilometern.

Wer künftig Tesla-Käufer wirbt, nimmt ab 1. Mai zusätzlich an einer monatlichen Verlosung des 2020 kommenden Kompakt-SUV Model Y teil. Hinzu kommt ab 1. Juli ein vierteljährliches Gewinnspiel für den ebenfalls Anfang des nächsten Jahrzehnts startenden Supersportwagen Roadster 2020 Beide Modelle werden in der limitierten “Founders Series” mit Unterschriften von Tesla-Chef Elon Musk und Chefdesigner Franz von Holzhausen ausgeliefert.

Tesla hat seine Elektroautos viele Jahre mit unbegrenzt kostenlosem Strom an Supercharger-Stationen verkauft. Später wurde auf ein Jahreskontinent für ungefähr 1600 E-Kilometer gewechselt. Mittlerweile gibt es für Neukunden kein Guthaben mehr. Tesla-Käufer, die mit ihrem Elektroauto dauerhaft an Superchargern Gratisladen dürfen, erhalten Tesla zufolge eine doppelte Gewinnchance bei dem neu aufgelegten Empfehlungsprogramm.

“Das anhaltende Wachstum und die von uns entfachte Begeisterung wurden in hohem Maße von dem Engagement unserer aktuellen und zukünftigen Kunden vorangetrieben”, so Tesla auf dem Firmenblog. Das Unternehmen unterstrich, dass das frühere Weiterempfehlungsprogramm zu hohe Kosten verursachte und daher in dieser Form nicht mehr angeboten werden könne. Durch die Einsparungen könne man die Preise für alle Kunden  senken.

Zu den noch bis vor wenigen Monaten für die Neukundenwerbung ausgelobten Prämien gehörten neben kleineren Belohnungen auch Heimspeicher und Elektroautos. Von letzteren muss Tesla nach der Einführung seines Mittelklassewagen Model 3 im letzten Jahr offenbar zu viele, teils hochpreisige Modelle kostenlos ausliefern.

Via: teslamag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere